Seite auswählen

GUATEMALA Atilán-Hochland

Projekt in Guatemala

Leitung: Vivamos Mejor-Partner
Weitere Projektpartner: Asociación Vivamos Mejor, Panajachel, Guatemala

 

Maya-Kinder lernen für eine bessere Zukunft

Noch heute gehört ein Großteil der ländlichen Bevölkerung in Guatemala der Maya-Kultur an. Sie steht gesellschaftlich am Rand und hat nur beschränkt Zugang zu staatlichen Leistungen. Über 70 % der Menschen leben im Atitlán-Hochland in Armut. Bildung ist für die Maya-Kinder zusätzlich erschwert zugänglich, der Unterricht findet in Spanisch statt – für sie eine Fremdsprache.

Ziele

  • Vorschulförderung
    In 16 Gemeinden bereiten zweisprachige Kindergärten die Kinder gezielt auf die Anforderungen der Schule vor. Ziel ist, den Kindern die nötigen Fähigkeiten und Kompetenzen zu vermitteln, damit sie später erfolgreich ihre Schulkarriere zu Ende bringen.
  • Schulung der Eltern
    Gefördert wird ein Elternkomitee, welches als Bindeglied zwischen den Behörden und den Kindergärten wirkt.
  • Gemeinschaftsorganisation
    Elternkomitees lernen, den Betrieb der Kindergärten konkret zu unterstützen.